Hidden Figures - Unerkannte Heldinnen

Regie: Theodore Melfi | Darsteller: Taraji P. Henson, Octavia Spencer, Janelle Monáe u.a.
Drama | USA | 2017 | FSK: 0 | 127 min

»Hidden Figures- Unbekannte Heldinnen« ist die bisher noch nicht erzählte, unglaubliche Geschichte von Katherine Johnson, Dorothy Vaughn und Mary Jackson. Eine leidenschaftliche Hommage an drei herausragende afroamerikanische Frauen, die zu Beginn der sechziger Jahre bei der NASA arbeiten und an vorderster Front an einem der wichtigsten Ereignisse der jüngeren Zeitgeschichte beteiligt sind.

Wenn Filme großspurig mit „The Untold Story“ angekündigt werden, zweifle ich zuallererst. Wenn die Geschichte bislang nicht erzählt wurde, hat das vielleicht einen guten Grund. Um so schöner, wenn ich vom Gegenteil überzeugt werde und sich hinter der „bislang nicht erzählten Geschichte“ ein Prachtstück verbirgt. Wie dieser Film von Theodore Melfi, der den Anteil dreier afroamerikanischer Frauen an den Mercury- und Apollo-Programmen der NASA erzählt. Die Mathematikerinnen Katherine Johnson (Taraji P. Henson) und Dorothy Vaughan (Octavia Spencer) sowie die Ingenieurin Mary Jackson (Janelle Monáe) zählen zu jenen Wissenschaftlern, die mit der Programmierung und Überwachung der Computer die Erd-Umrundung des US-Astronauten John Glenn absichern sollen. Aufgrund ihres Geschlechts und ihrer Hautfarbe haben es die drei Frauen Anfang der sechziger Jahre nicht gerade leicht, im Männerkreis der NASA zu bestehen. Schritt für Schritt erarbeiten sie sich den nötigen Respekt und werden zu Schlüsselfiguren, als es bei Glenns zweitem Umlauf der Erde zu Komplikationen kommt. Mit der schlussendlich erfolgreichen Mission schließt die USA in Zeiten des Kalten Krieges nicht nur zur Sowjetunion auf, das Trio aus klugen Frauen inspiriert darüber hinaus viele nachfolgende Generationen. Ein wunderbarer und motivierender Film - gerade in einer Zeit, in der es scheint, als wären in den USA Frauen und Schwarze wieder um Jahrzehnte zurückversetzt worden! PS: Amüsantes Detail für Serienfreaks - Dauer-Ingenieurkritiker „Dr. Sheldon Cooper“ spielt hier den Chef-Ingenieur des Projekts.
Viktoria Franke

Schandauer Str. 73 | Dresden | T 0351. 310 37 82
Wir sind Mitglied von